Aktuelles

Gratulation: Willkommen Clemens

Mit grosser Freude dürfen wir ankündigen, dass unsere langjährige Mitarbeiterin, Andrea Bregenzer-Witteck am 7. August 2015 ihr drittes Kind geboren hat. Clemens ist wohlauf und wir freuen uns, dass der Kindersegen auf der Infektiologie/Spitalhygiene weiterhin anhält. Herzliche Gratulation an Andrea und Thomas.

Weiterlesen...

Hepatitis C

Erste Hepatitis C Impfung in der Schweiz am Kantonsspital St.Gallen

hebc_impf

Am 21.07.2015 erhielt an der Klinik für Infektiologie und Spitalhygiene des Kantonsspitals St.Gallen die erste Person im Rahmen der Europäischen PEACHI Studie eine Impfung gegen Hepatitis C (www.peachi.eu). Hepatitis C ist eine Viruserkrankung, welche in der Mehrzahl der angesteckten Personen chronisch verläuft und zu schwerwiegenden Leberschäden führen kann. Bei HIV positiven Personen verläuft die Erkrankung meist schwerwiegender. Zwar gibt es Medikamente, mit denen eine Hepatitis C Infektion geheilt werden kann, doch können diese aktuell wegen der preislichen Einschränkungen nicht bei […]

Weiterlesen...

Literaturscreen

Bakterien im Blut – Herzultraschall nötig?

Findet man bei hospitalisierten Patienten einen Staphlylokokkus aureus im Blut, ist dies in der Regel eine Schwere Infektion und es stellt sich immer die Frage, ob dem Befund eine Endokarditis (Infekt der Herzklappen) zugrunde liegt. Eine neue Arbeit aus Minnesota postuliert eine Methode, mit der man relativ sicher sein kann, wann auf eine mit Ultraschalluntersuchung verzichtet werden kann.

Weiterlesen...

HIV

HIV Heilen?

HIV-budding-Color

HIV versteckt sich unter wirksamer Therapie in langlebigen Körperzellen. Sobald die Therapie abgesetzt wird, erscheint es dann wieder im Blut. Bisher gibt es noch keine Lösung für das Problem, aber viele Ideen dazu.

Weiterlesen...

Literaturscreen

HPV-Impfung: MS-Risiko nicht erhöht

HPV

Impfgegner greifen oft auf Argumente wie das Auftreten von Fällen multipler Sklerose (MS) oder anderen demyelinisierenden Erkrankungen nach Impfungen zurück. Eine grosse Studie aus Dänemark und Schweden hat den Zusammenhang dieser Erkrankungen mit der Impfung gegen humane Papillomaviren (HPV) erforscht – und keinen gefunden.

Weiterlesen...