Vitamin D Ersatz: Klarer Vorteil

In den letzten Jahren hat sich immer mehr gezeigt, dass Vitamin D, gerade bei Infektionskrankheiten, ein wichtiger Faktor für einen besseren Krankheitsverlauf darstellt. Neue Arbeiten belegen auch einen klaren Benefit der Vitamin-D Substitution.

Eigentlich könnten wir ohne Vitamin D auskommen
Vitamin D wird in unserer Haut durch Sonneneinstrahlung produziert. Also eigentlich wären wir nicht auf Vitamin D von aussen angewiesen. Und doch: Unsere Lebensumstände entsprechen schon längst nicht mehr dem natürlichen Leben. Kleider und der Aufenhalt in Räumen reduzieren unsere Sonnenexposition. Damit ist auch verständlich, dass der Vitamin D Spiegel im Blut bei gut der Hälfte der Menschen unter dem Normwert liegt (75 nM/L resp. 30ng/ml). Auch genetische Faktoren spielen mit: Interessanterweise haben gerade Menschen mit dunkler Haut weniger Vitamin D.

Hilft der Ersatz mit Vitamin D ?
Vitamin D ist ein Fettlösliches Vitamin und kann somit vom Körper sehr gut aufgenommen und auch gespeichert werden. Dass die Vitamin-Gabe sich auch positiv auswirkt, wissen wir schon länger. Wir haben berichtet, dass Patienten mit chronischen Infektionskrankheiten (Tuberkulose, HIV, Hepatitis C) einen besseren Krankeitsverlauf haben, wenn sie gute Vitaminspiegel im Blut haben und dass auch die Einnahme von Vitamin hilft. Nun hat eine Studie aus Kansas gezeigt, dass Vitamin D Substitution ganz allgemein auch das Überleben vevbessert. Ein weiterer Hinweis auf die allgemein positiven Auswirkugnen der Substitution.

Fast 11’000 Patienten
mit Vitamin-D Mangel (70% waren unter <75 nMol/L) wurden in die Studie aufgenommen. Personen mit Vit-D Mangel hatten häufiger Herzkrankheiten, Diabetes, und hohen Blutdruck. Die Einnahme von Vitamin D war begleitet von einer dramatischen Senkung der Sterberate (OR=0.39, 0.28-0.53).

Kommentar
Die Vorteile der Vitamin-D Substitution sind seit langem bekannt. Immer mehr Studien zeichnen ein einheitliches Bild. Wir sind der Meinung, dass die Gabe von Vitamin D bei unserem üblichen Lebensstandard (wenig Sonne!) eine einfache und vernünftige Massnahme ist. Wir geben all unseren Patienten mit chronischen Infektionen je nach Vitamin-D Spiegel ein- oder zweimal jährlich eine Einzelgabe von 300’000 IE Vitamin D.

Aber auch für gesunde Menschen scheint, wie die Studie aus Kansas zeigt die Vitamin-D Gabe sinnvoll zu sein. Im Wissen um diese Vorteile scheint es nicht verwunderlich, dass unser Personal sich auch regelmässig selbst mit Vitamin D eindeckt. Denn eindrücklich ist der Preis der Massnahme. Die einmal jährliche Dosis Vitamin D kostet weniger als einen Franken. Selbst bei hohem Frankenkurs eine hoch effiziente Massnahme….

Gerade hat noch eine Metaanalyse den Effekt der VItamin-D Supplementation auf Gangstörungen bei älteren Menschen untersucht und ist zum Schluss gekommen, dass eine tägliche Vitamin-D Gabe (400-1000 IU) zur Verbesserung der Muskelkraft und des Gleichgewichts führt, aber nicht Gangstörungen verhindert (Muir et al, 2012).

Quelle: Vacek et al, Am J Cardiology, 1.2.12

Weitere Beiträge zum Thema:


Prof. Dr. med. Pietro Vernazza

Ähnliche Beiträge

Abstand halten: Warum und wieviel?

Physical distancing – Abstand halten. Das ist heute die Devise. Doch gelegentlich frage ich mich, ob die Menschen überhaupt wissen, worum es dabei geht. Kürzlich im...  Mehr

Corona – Impfung als ultimative Rettung?

Am 23. April 1984 - das Internet (so wie wir es heute kennen) war noch längst nicht erfunden - berichteten die amerikanischen Medien über einen Durchbruch! Der Saal der...  Mehr

Kinder und Corona: Verwirrung pur!

Eigentlich wollte ich mich etwas mässigen und meine Blog-Beiträge reduzieren. Aber an diesem Punkt muss ich intervenieren. Nun kommt ein wissenschaftlicher Artikel von der...  Mehr

Covid – Führt das Sommerwetter zur Entspannung?

Das kennen wir alle. Unsere alljährlichen Infektionen der Atemwege besuchen uns gerne in den trockenen Wintermonaten. Aufgrund dieser bekannten Saisonalität wird immer wieder...  Mehr