Fieber bei Reiserückkehrer

Vernetzung ist wichtig! Das hat uns die Wirtschaft schon lange vorgemacht. Endlich kommt es auch in der Medizin immer mehr zu Länderübergreifenden Netzwerken, damit gewisse Krankheiten, Resistenzen, Epidemien etc überwacht werden können.

Das GeoSentinel Netzwerk hat im Clinical Infectious Diseases die Häufigkeit der febrilen Erkrankungen bei Reiserückkehrern zusammengetragen.

Reiserueckkehrer

Insgesamt wurden 24’920 Patienten in GeoSentinel Kliniken gesehen, und davon ca. ein Drittel (6957) wegen Fieber. Die untenstehende Abbildung zeigt die Häufigkeit der einzelnen Fieberursachen.

Zu dieser Erhebung ist natürlich einschränkend zu sagen, dass diejenigen Patienten , welche hier erfasst wurden bereits schon vorselektioniert wurden durch die Grundversorger. Deshalb findet sich die Malaria an erster Stelle.

In der folgenden Erhebung zeigen die Autoren auch, wie sich die Diagnosehäufigkeit mit dem Zeitintervall bis zur Vorstellung in der Klinik ändert. (Darstellung prozentual)

 

Prävention ist bei Reisen immer besser!

Quelle: Wilson et al, CID, 7.5.2007 online Fever in returned travelers

Lesen Sie zu Reisevorbereitung auch folgende Artikel:


Dr. med. Katia Boggian

Ähnliche Beiträge

Chickungunya in Spanien – what’s next?

Die Tagesmedien berichten heute von einem neuen Ausbruch einer durch die Tigermücke übertragenen Infektionskrankheit in Spanien. Was ist daran? Tatsächlich verdient die...  Mehr