Interaktionen mit Tuberkulose-Therapie

Das CDC hat im Januar 2004 eine aktualisierte Version der Dosierungsemfpehlungen für die gleichzeitige Therapie der Tuberkulose (mit Rifampizin oder Rifabutin) und der HIV Infektion herausgegeben. Die Inhaltsübersicht der Webpage führt schnell zu den Tabellen für die Interaktion mit Rifabutin und Rifampizin. Für den interessierten Leser werden aber auch die Gründe für die Interaktionen ausführlich diskutiert.


Prof. em. Dr. med. Pietro Vernazza

Ähnliche Beiträge

HIV-positiv kein Hindernis bei Kinderwunsch

Was vor 10 Jahren noch undenkbar schien, ist heute Realität. Die HIV-Infektion ist eine chronische Krankheit geworden, mit der man leben kann. Auch eine normale Familienplanung...  Mehr

HIV-PEP: Die Pille danach

Kann eine Infektion mit HIV nach einem ungeschützten Geschlechtsverkehr mit einer HIV-positiven Person noch verhindert werden. Vermutlich schon. Die neue Empfehlung der FKT sagt,...  Mehr

HIV-Therapie und Gefässe

Am 20. Nov. 03 publizierte das NEJM die Resultate einer Multizenter-Studie zum Herzinfarkt-Risiko unter HIV-Therapie. Nun hat die DAD-Studiengruppe diese Arbeit noch um die...  Mehr

Vitamin E: Einfaches Mittel gegen Fettleber bei HIV?

Bei Menschen mit HIV beobachten wir leider nicht so selten das Auftreten von Fettleber, ohne dass dabei Alkohol im Spiel ist. Nun hat eine zwar kleine, aber doch interessante...  Mehr