13. April 2018

Carbapenem resistente Acinetobacter baumanii: Colistin Monotherapie oder Kombination?

Die WHO hat eine Prioritätenliste erstellt, für welche Bakterien dringend neue Antibiotika gefunden werden müssen, dazu gehören die Carbapenem-resistenten Acinetobacter baumannii, Pseudomonas aeruginosa und carbapenem-resistente Enterobacteriaceae.

Im Lancet ID wurde nun im Arpil eine Studie aus Israel, Italien und Griechenland publiziert, welche in 6 Spitälern Patienten rekrutierte die entweder eine Bakteriämie hatten, eine ventilatorassozierte Pneumonie oder eine Urosepsis hervorgerufen durch Carbapenem-resistente gramnegative Keime.  Die Patienten wurden in 2 Gruppen radnomisiert. Entweder sie bekamen 9 Millionen IE Colistin als Ladedosis, gefolgt von 2 x 5 Mio IE Colistisn täglich  oder in der zweiten Gruppe erhielten sie zusätzlich zum Colistin noch Meropenem hochdosiert mit 3 x 2 g mit verlängerter Infusionsdauer.

Interessanterweise zeigte die Gruppe mit der kombinierten Behandlung (Colistin/Meropenem) kein besseres Outcome. Siehe Bild.

Diese Aussage, dass die Kombinationstherapie der Monotherapie mit Colistin nicht überlegen ist, kann auf Grund von zu kleiner Zahlen, nur für Acinetobacter baumannii so gesagt werden, für die anderen gramneg. Erreger waren die Zahlen leider zu klein.

Diese Studie zeigt die dringende Notwendigkeit für carbapenem resistente Keime, insbesondere Acinetobacter baumannii, neue Antibiotika zu finden. Auch die Diagnostik ist wichtig, die Resistenzen müssen schnell erfasst werden, denn sonst werden Patienten zu lange nicht adequat behandelt.

FAZIT aus dieser Studie:

Für Acinetobacter bamannii mit Carbapenem-Resistenz ist die Monotherapie  mit Colistin genügend, eine Kombination mit Meropenem führt nicht zu besserem Outcome. Eine wichtige Erkenntnis, die den Patienten unnötige zusätzlcih antibiotische Therapien erspart mit weiterer Selektion von Keimen und allenfalls auch vermehrten NW

Paul et al; Lancet ID 2018

ABER in diesem Zusammenhang möchte ich auf die Studie von Lodise et al verweisen, die gezeigt hat, dass im Gegenzug eine Kombination von Colistin mit Minocycline vielleicht doch erfolgsversrpechend ist.

Also Kombination nicht gleich Kombination!

Lesen Sie hier den Artikel zur Arbeit von Lodise et al.

 

 


Dr. med. Katia Boggian

Ähnliche Beiträge

wichtige Links Mexikanische Influenza A(H1N1)

Hier finden Sie die wichtigsten Links zur Mexikanischen Grippe:Bundesamt für Gesundheit (BAG)H1N1-WikiWeltgesundheitsorganisation (WHO)Europäisches Gesundheitszentrum (ECDC)UK...  Mehr