Infekttag 2016 – Das Programm ist online

In gut vier Monaten ist es wieder so weit! Zum 21. Mal öffnet der St. Galler Infekttag am 3. März 2016 wieder seine Tore für die niedergelassenen Kollegen der Region. Erneut laden wir Sie ins Haus Würth in Rorschach (vis-a-vis Bahnhof) ein. Dieses Jahr lassen wir uns auf unserem Spaziergang durch die Infektiologie durch das Motto „Evolution & Tradition – kurz und knackig“ inspierieren.

Melden Sie sich heute noch an, um gemeinsam mit uns durch die verschiedenen, facettenreichen Themen des infektiologisch-hausärztlichen Alltags zu wandeln und diagnostische Komponenten und mögliche Präventionsansätze auch in Kleingruppen zu diskutieren.

Programm
Registrierung ab sofort nur noch vor Ort möglich


Chandra Salian

Ähnliche Beiträge

Kognitive Beeinträchtigung trotz ART ?

Die HIV assoziierte Enzephalopathie (HIVE) ist eine viral induzierte und immunologische Erkrankung des Gehirns. Die Einführung der ART reduzierte die Inzidenz der schweren...  Mehr

HIV assoziierte Polyneuropathie in der ART Ära

Erkrankungen peripherer Nerven stellen die häufigste neurologische Komplikation der HIV Infektion dar. Verantwortlich hierfür ist einerseits das HI-Virus selbst, andererseits...  Mehr

Brain + Age + HIV Cerebraler Blutfluss

Dank der modernen antiretroviralen Kombinationstherapie ist die Lebenserwartung HIV positiver Menschen deutlich gestiegen. Im Jahre 2015 werden > 50% der HIV Positiven > 50...  Mehr