Neue BAG-Empfehlungen zur Durchführung des HIV-Tests

Wir verweisen auf eine neue Empfehlung des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) in Zusammenarbeit mit der Eidgenössischen Kommission für sexuelle Gesundheit (EKSG) und der Schweizerischen Gesellschaft für Infektiologie (SGInf).

Im Wesentlichen geht es darum, die Ärzteschaft auf wichtige Indikatorkrankheiten hinzuweisen, bei denen heute auf Grund europäischer Studiendaten eine HIV-Testung zwingend durchgeführt werden sollte. Da das Nichtdurchführen eines HIV-Testes in bestimmten Situationen auch rechtliche Konsequenzen haben könnte, empfehlen wir Ihnen die folgende Lektüre des BAG:

Quelle: BAG-Bulletin 18.11.13,


Prof. Dr. med. Pietro Vernazza

Ähnliche Beiträge

Tatoo: HIV-Übertragungsrisiko nicht unterschätzen

HIV wird vorwiegend sexuell und durch Blut (vorwiegend Spritzentausch) übertragen. Eine Mitteilung von ProMed warnt vor möglicher HIV-Übertragung durch Tätowierung bei...  Mehr

Autophagie – Eine Wunderwaffe der Fresszellen

Fresszellen (Makrophagen) sind perfekte Aufräumer in unserem Körper. Sie beseitigen all den Abfall, der im Körper entsteht, wenn Zellen absterben. Doch wer...  Mehr

Heute vor 30 Jahren: Erste AIDS Meldung!

Exakt vor 30 Jahren veröffentlichte das Amerikanische Gesundheitsamt CDC in seinem wöchentlichen Bulletin (MMWR) die ungewöhnliche Beobachtung von 5 Patienten...  Mehr