Die nächste Grippesaison kommt bestimmt…

Empfehlungen des BAG zur Grippeimpfung Winter 2010-2011

Vergangene Woche hat das BAG die "Empfehlungen zur Impfung gegen die saisonale Grippe 2010-2011" vorgestellt (BAG-Bulletin 25/10, 20.6.2010).

Gemäss Analysen der WHO (und der aktuellen Situation auf der Südhalbkugel) geht das BAG davon aus, dass im Winter 2010/2011 in der Schweiz das pandemische- oder "Schweinegrippe"-Virus (also Influenza A/H1N1v 2009) erneut zirkulieren wird. Zusätzlich muss mit dem Auftreten von den aus früheren Grippesaisons bekannten Influenzaviren A/H3N2 und B gerechnet werden.

Die empfohlene Grippeimpfung wurde entsprechend ausgerichtet und enthält die genannten 3 Influenzastämme.

Die Impfung wird inaktivierte Impfviren enthalten und sowohl ohne als auch (für Personen ab 65) mit Adjuvantien in der Schweiz erhältlich sein.

Aufgrund der Erfahrungen, die während der "Schweinegrippe" gemacht wurden, ist die Impfung neu auch empfohlen für:
– schwangere Frauen ab dem 2. Trimenon
– Wöchnerinnen bis 30 Tage postpartal
– Personen mit schwerer Adipositas (BMI 40 und mehr)
– Personen mit berufl. Kontakt zu Schweinebeständen
– (natürlich in Ergänzung zu den aus früheren Grippesaisons vorbekannten Empfehlungen bei Patienten mit einem
   erhöhten Komplikationsrisiko bei einer Grippeerkrankung, die im Bulletin eingesehen werden können).

Ganz wichtig: Impfung der "Kontaktpersonen"!

Ganz besonders will das BAG die Impfungen denjenigen ans Herz legen, die in der Familie oder im Beruf "Kontaktpersonen" sind zu Personen mit erhöhtem Komplikationsrisiko.

Hier möchten wir wieder darauf hinweisen: gerade Ältere und Immungeschwächte entwickeln  nach Impfung oft keinen ausreichenden Grippeschutz. Um so wichtiger ist, dass sich Familienangehörige und Angehörige medizinischer Berufsgruppen impfen lassen. So gibt es einen indirekten Schutz. Dabei zählt jeder Einzelne, der sich impfen lässt: mehr Geimpfte bedeutet auch mehr Geschützte.

 

Impfung auch für 2009 gegen das pandemische Virus Geimpfte nötig?

Wahrscheinlich stellen sich zahlreiche Personen die Frage, ob nach  2009 erfolgter adjuvantierter Impfung gegen die pandemische Grippe nicht noch ausreichender Schutz gegen das Pandemievirus besteht. 

Nach Auskunft des BAG liegen bislang  keine Daten vor, wie lange der Impfschutz in diesem Fall anhält.
Das BAG empfiehlt daher die obgenannte Impfung (auch, um die anderen beiden Influenzaviren mit abdecken zu können).
 

 

 
 


Dr. Barbara Bertisch

Ähnliche Beiträge

Impfungen für Auslandreisen

Das BAG hat mit der Arbeitsgruppe für Reisemedizinische Beratung die Richtlinien und Emfpehlungen zur Infektionsprophylaxe vor Auslandreisen dem neusten Stand der Epidemiologie...  Mehr

Neue Empfehlung bzgl. der FSME-Impfung

Mit dem Frühhlingsbeginn werden auch die Zecken wieder aktiv, durch die verschiedene Krankheiten Übertragen werden können....  Mehr