Cotrimoxazol immer noch erste Wahl bei unkomplizierter Cystitis

Die Angst vor Resistenzen führt viele Mediziner dazu für eine unkomplizierte Cystitis Antibiotika mit breiterem Spektrum zu verwenden. Der Artikel im Clinical infectious diseases von Juni 2004 weist daraufhin, warum Cotrimoxazol immer noch als First Line Antibiotikum verwendet werden kann.

Die akute unkomplizierte Cystitis bei Frauen ist ein sehr häufiges Problem. Obwohl Cotrimoxazol  immer noch als first line empfohlen wird, ist es in den letzten Jahren zu einer Zunahme in der  Verschreibung von Chinolonen und einer merklichen Abnahme in der Verschreibung von Cotrimoxazol gekommen. Dies wohl aus Angst vor der Resistenzzunahme.

Der häufigste Erreger der unkomplizierten Cystitis ist mit 80-85% E.coli.  Die Resistenz des E.coli auf Cotrimoxazol hat in den letzten Jahren weltweit zugenommen, und ist von Land zu  Land unterschiedlich. In den meisten europäischen Ländern liegt die Resistenzrate zwischen 9-15%, nur in Spanien und Portugal ist es höher bei circa 35%.

Gupta et al zeigten , dass sogar bei höherer Resistenzlage ( bis zu 30% resistenten E.coli) mit Cotrimoxazol in 85% eine klinische Heilung erzielt werden konnte und damit Cotrimoxazol bei unkomplizierter Zystitis immer noch als first line Antibiotikum gegeben werden kann.

Hooton Th.M. et al CID 2004;39:75

 


Dr. med Katia Boggian

Ähnliche Beiträge

Harnwegsinfekt- Schmerzmittel statt Antibiotikum

Blasenentzündungen bei jungen Frauen sind häufig und werden sehr oft mit einem Antibiotikum behandelt. Antibiotika sind jedoch nicht nebenwirkungsfrei. Nebst der Veränderung...  Mehr