Medikamententreue und Alter: Immer besser!

Gemäss einer Studie aus Los Angeles wird die Medikamententreue (Adherence) mit höherem Alter besser. Erwartungsgemäss ist die Adherence schlechter bei Patienten die Alkoholsüchtig sind und noch schlechter bei iv-Drogensüchtigen.

Gemessen wurde die Medikamententreue mittels MEMS (Mediction event monitoring system) bei 148 Patienten (25-63j.), deren HIV Infektion behandelt wurde. Bei fortgeschrittenem Alter und konnte die Medikamententreue wieder abnehmen. Die Autoren der Studie im AIDS (2004, Supplementum 1) fordern, dass eine genaue Abklärung des Mentalstatus einer HIV-Therapie vorangehen muss.

Die schlechte Adherence bei Drogensüchtigen (über 90% der Patienten hatten eine Adherence von weniger als 95%, gegenüber 65% bei nicht Drogensüchtigen) deckt sich nicht mit unserer Erfahrung. Generell weisen Patienten in unserer Klinik eine viel bessere Adherence auf. Wir benutzen das MEMS nicht einfach als Messmethode sondern setzen es als Hilfsmittel ein, um dem Patienten ein Instrument zu geben, seine eigene Adherence zu verbessern (s. Adherence-Projekt). Auch unsere Patienten die Drogen konsumieren, haben eine fast ebensogute Adherence wie Patienten ohne Drogenkonsum. Erleichtert wird dies durch das Methadon-Programm, welches in den gleichen Räumen angeboten wird.


Prof. Dr. med. Pietro Vernazza

Ähnliche Beiträge

Kardiovaskuläres Risiko und Lopinavir / Ritonavir

Metabolische Veränderungen, insbesondere Hypercholesterinämie, Hypertriglyceridämie und Insulinresistenz sind unter HAART bekannt. Wie verhält sich dazu das kardiovaskuläre...  Mehr

Sexuelle Abstinzenz ist keine HIV-Prävention

Verschiedene Kreise fordern immer wieder unter der Etikette "HIV-Prävention", dass Jugendliche angehalten werden sollten, keinen vorehelichen Sexualkontakt zu...  Mehr